Richard Wagner Konservatorium

STEPHAN MÖLLER - KLAVIER

DSC02541 (3)

Stephan Möllers Ruf als Pianist gründet sich auf seinen Preis beim Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerb Wien 1985. Seitdem führt ihn eine rege Konzerttätigkeit durch ganz Europa, die USA, Japan und China. Neben dem allgemeinen Repertoire sind seine besonderen Schwerpunkte die Werke der Wiener Klassik, insbesondere von Ludwig van Beethoven. Für 2020, Beethovens 250. Geburtsjahr, plante er eine weltweite Tour „Beethoven 32×32“, mit Aufführungen der 32 Beethoven-Sonaten in 32 verschiedenen Städten!

Unter Stephan Möllers CD-Aufnahmen finden sich Raritäten wie Beethovens Große Fuge, vierhändig mit sich selbst gespielt auf einem Bösendorfer-Computerflügel, und Richard Wagners gesamtes Original-Klavierwerk. Seine Gesamteinspielung der 32 Beethoven-Klaviersonaten ist in Arbeit.


Stephan Möller wurde 1955 in Hamburg geboren. Seine prägenden Lehrer waren Peter Heilbut in Hamburg, Kurt Seibert in Bremen und Hans Leygraf in Salzburg, wo er seine künstlerische Ausbildung als Pianist und Dirigent am Mozarteum abschloss. Von 1983-89 war er künstlerischer Mitarbeiter von Herbert von Karajan und anderen weltberühmten Dirigenten bei den Salzburger Festspielen. Von 1990 bis 2020 lehrte Stephan Möller an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
Seit 2020 ist Stephan Möller, neben seiner weiterhin aktiven Konzerttätigkeit, Dozent am Richard-Wagner-Konservatorium in Wien. Er wird häufig zu Vorträgen, Meisterkursen und Wettbewerbsjuries im In- und Ausland eingeladen. Seit 1998 ist er Präsident der „Vienna International Pianists“ und ihres erfolgreichen Festivals „VIP Academy“. 2009 gründete er den „Internationalen Rosario-Marciano-Klavierwettbewerb“.